Chi Sao

Vonadmin

Aug 24, 2021

HORCHENDE HÄNDE

Wing Chun Chi Sao ist die Gefühlsschulung der Feinmotorik zur Förderung von Reflexen und intuitivem Handeln.

Chi Sao oder „klebende oder horchende Hände“ wird als Partnerübung praktiziert. Dabei berühren sich jeweils beide Arme der Trainierenden und sind in der Bewegung in stetigem Kontakt zueinander. Die Kontaktweise kann als achtsam, anhaftend oder zuhörend beschrieben werden.

Lo Man Kam Seminar 2016

Primär geht es darum die taktile Wahrnehmung und den Selbstschutz zu trainieren.

Auch geht es darum das Gefühl für die eigene Dynamik und Körperspannung zu entwickeln und im Geist bei sich zu verweilen.

Verschiedene Anwendungen an der Wing Chun Feder vermitteln Wing Chun Prinzipien welche im Chi Sao Training zum tragen kommen.

Wing Chun Trainingsfeder

Die Übung zielt auch darauf hin, dass in der Anwendung von Wing Chun die Dynamik, Körperspannung und Absicht des Gegenübers zu verstehen, zu entkräften und zum eigenen Vorteil zu nutzen.

Diese einander entgegengesetzten, dennoch aufeinander bezogenen Kräfte bilden das WU WEI Prinzip des ständigen Wandels. Nichts bleibt wie es ist. Alles ist im Fluss.

Aus den gewonnen Trainingserfahrungen und Erkenntnissen heraus, werden im Kampf Schwachstellen und Blockaden im Energiefluss des Gegenübers erfasst und intuitiv reflexartig zu dessen Destabilisierung und zum eigenen Vorteil genutzt.

ACHT QUALITÄTEN

Entspanne dich (Relax) Behalten den Kontakt (Stick) Arbeite mit Gefühl (Feeling) Erkenne die Absichten (Listening)  Wandle die Position (Changing) Bleibe in deiner Komfortzone (Distanz) Bewahre deine Form (Position) Erkenne die Lücken (Timing)

Quelle: Sifu Lo Man Kam (Taiwan)

Von admin