Das Prinzip ist einfach. Nachgeben und folgen.

Verglichen mit diversen anderen Kampfsportarten baut Wing Chun den Selbstschutz auf der Förderung taktiler Sensibilisierung und Wahrnehmung auf.

Im Kern des Unterrichts stehen Wing Chun Handformen und Chi Sau Training. Diverse Partnerübungen und Sparring (engl. to spar with someone „sich mit jemandem auseinandersetzen“) runden das Training ab.

Mit Hilfe von Wing Chun Training können wir positiv auf Körper und Geist einwirken. Wing Chun macht locker und stark. Auf die Dauer zeichnet sich eine feinmotorische Geschmeidigkeit ab und ungeahnte Lebensenergie wird freigesetzt. Bewegung beginnt im Kopf und nicht im Muskel!